Oberlinhaus

Allgemeine Links & Einstellungen

Sprachwahl

Schriftgrößen

Links zum Verein

Volltextsuche


Menschen bilden. begleiten. behandeln.

Navigation

Sie sind hier:

Seiteninhalt

Erst hü, dann hott.

Oder ob es Interessenskonflikte gibt.

Auf dem Bild zwei auf sich zeigende Finger abgebildet und es steht die Frage: Wer hat eigentlich Recht?

Ganz klar: ja. Inklusion ist immer mit Konflikten behaftet, aber beklagenswert ist das nicht. Denn Konflikte sind zugleich Motor für Entwicklungen. Erst Auseinandersetzungen ermöglichen Lösungen.

Wirtschaftlichkeit versus Effizienz?

Ein Beispiel: Beschäftigung von Menschen mit Behinderung bedeutet, mit Widersprüchen zu leben. Wie effizient ist das eigentlich, wirtschaftlich gesehen? Wie viel Sinn macht das, gesellschaftlich gesehen? Diese Überlegungen lassen sich nicht voneinander trennen, wenn das Ziel die Inklusion ist. Denn letztlich sind wir alle Teil des Prozesses. Niemand von uns lebt und arbeitet isoliert für sich.

Inklusion kostet – keine Inklusion kostet auch

Es muss neu verhandelt werden. Die Kosten der Inklusion müssen gerecht verteilt werden. Die Konflikte entstehen oft auch durch Finanzierungsgrenzen. Zu glauben, dass man mit Inklusion durch die Abschaffung von spezialisierten Einrichtungen Kosten senken kann, ist unrealistisch. Treibende Kraft darf nicht der Kostenblick sein, sondern die Möglichkeit der besten Unterstützung der Menschen. Erfolg wird nicht an eingesparten Summen gemessen, sondern an der Einbindung von Menschen mit Behinderung in die Gesellschaft.

Wie wäre es, ...

... mit einem runden Tisch? Alle Interessensparteien diskutieren über den besten Weg. Eine Volkswirtschaft lebt von Effizienz und Ideen. Doch was ist mit den Menschen, die die Geschwindigkeit nicht mitgehen können? Sind sie verloren? Wählt man eine langsamere, dafür gründlichere Umgestaltung? Wie viel finanzielle Unterstützung ist das dem Staat wert? Wir haben so viele Argumente, Erfahrungen und Ideen. Wir teilen unser Fachwissen gerne mit allen, die Inklusion ernst nehmen. Dabei ist die Wirtschaft mit ihrer notwendigen Fixierung auf Effizienz unser Partner, nicht unser Widerpart.

Zusätzliche Informationen

Seite drucken

Überblick über die Web-Angebote